News

  • Matthäus 28

    16 Die elf Jünger gingen nach Galiläa. Sie stiegen auf den Berg, wohin Jesus sie bestellt hatte.

    17 Als sie Jesus sahen, fielen sie vor ihm nieder. Aber einige hatten auch Zweifel.

    18 Jesus kam zu ihnen und sagte: "Gott hat mir alle Macht gegeben, im Himmel und auf der Erde!

    19 Geht nun hin zu allen Völkern und macht die Menschen zu meinen Jüngern und Jüngerinnen: Tauft sie im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes!

    20 Und lehrt sie, alles zu tun, was ich euch geboten habe. Und seht doch: Ich bin immer bei euch, jeden Tag, bis zum Ende der Welt!"

    Basisbibel

    • Cool, wie Jesus mit den Zweifeln umgeht
      • ...dann der Auftrag
        • ...dann der Trost, das diese Macht bis zum Ende der Welt bei uns ist!
    1 Monat 3 Wochen ago
  • Jesaja 40

    1 "Tröstet, tröstet mein Volk", sagt euer Gott.

    2 Macht den Leuten Jerusalems Mut! / Sagt ihnen, dass die Zwangsarbeit zu Ende geht, / dass ihre Schuld abgetragen ist! / Jahwe ließ sie doppelt bezahlen für alle ihre Sünden.

    3 Hört! In der Wüste ruft eine Stimme: / "Bahnt Jahwe einen Weg! / Baut eine Straße für unseren Gott!

    4 Jedes Tal soll aufgefüllt, / jeder Berg und Hügel erniedrigt werden! / Alles Zerklüftete soll zur Ebene werden / und alles Hügelige flach!

    5 Denn offenbaren wird sich die Herrlichkeit Jahwes, / und alle Menschen werden es sehen. / Jahwe selbst hat das gesagt."

    6 Eine Stimme sagte: "Predige!" / "Was soll ich predigen?", fragte ich. - "Alle Menschen sind wie Gras, / und all ihre Schönheit ist wie die Blume auf dem Feld.

    7 Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, / denn der Hauch Jahwes wehte sie an. / Ja, wie Gras ist das Volk!

    8 Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, / aber das Wort unseres Gottes bleibt für immer in Kraft."

    9 Steig auf einen hohen Berg, du Freudenbotin Zion! / Ruf mit lauter Stimme die frohe Botschaft aus, Jerusalem! / Rufe laut und scheue dich nicht! / Sage den Städten Judas: / "Seht, da ist euer Gott!

    10 Seht, Jahwe, der Herr kommt mit Kraft! / Er herrscht mit starker Hand. / Den Lohn für seine Mühe bringt er mit. / Sein Volk, das er gewonnen hat, geht vor ihm her.

    11 Er weidet seine Herde wie ein Hirt, / nimmt die Lämmer auf seinen Arm. / Er trägt sie im Bausch seines Gewands, / und die Mutterschafe leitet er sacht."

    12 Wer kann das Wasser messen mit seiner hohlen Hand? / Wer greift den Himmel mit der Handspanne ab? / Wer fasst mit Eimern den Staub, der die Erde bedeckt? / Wer wiegt die Berge mit der Waage ab / und legt die Hügel auf die Waagschale drauf?

    13 Wer ermisst den Geist Jahwes? / Wer wird von ihm in seine Pläne eingeweiht?

    14 Wen fragte er um Rat, dass er ihm auf die Sprünge hilft, / ihn belehrt über den richtigen Weg, / ihm Erkenntnis demonstriert / und ihn zur vollen Einsicht führt?

    15 Seht, Völker sind wie Tropfen am Eimer für ihn, / wie Stäubchen auf der Waage. / Inseln hebt er wie Sandkörner hoch.

    16 Zum Brennholz reicht der Libanon nicht aus / und sein Wild nicht zum Brandopfer für Gott.

    17 Vor ihm sind alle Völker wie ein Nichts, / ihre Macht hat vor ihm kein Gewicht.

    18 Mit wem wollt ihr Gott denn vergleichen? / Hält irgendetwas den Vergleich mit ihm aus?

    19 Das Götzenbild etwa, das der Kunsthandwerker gießt, / das der Goldschmied mit Gold überzieht und mit silbernen Kettchen behängt?

    20 Da wählt jemand ein Stück Holz, das nicht fault, / und sucht einen geschickten Künstler. / Der stellt ihm das Götterbild auf, dann wackelt es nicht.

    21 Begreift ihr denn nicht? / Wollt ihr es nicht hören? / Hat man es euch nicht von Anfang an erzählt? / Versteht ihr nicht, was euch die Gründung der Erde lehrt?

    22 Er ist es, der hoch über dem Erdenrund thront, / dass die Menschen ihm wie Heuschrecken sind. / Er spannt den Himmel wie einen Schleier aus, / wie ein Zeltdach zum Wohnen.

    23 Er stürzt die Mächtigen ins Nichts / und nimmt den Richtern der Erde ihre Gewalt.

    24 Kaum sind sie gepflanzt, kaum gesetzt, / kaum hat der Setzling Wurzeln geschlagen, / da haucht er sie an und sie verdorren. Der Sturm trägt sie wie Strohstoppeln fort.

    25 "Mit wem wollt ihr mich also vergleichen, / wer ist mir gleich?", fragt der heilige Gott.

    26 Hebt eure Augen und seht: / Wer hat die Sterne da oben geschaffen? / Er lässt hervortreten ihr Heer, / abgezählt und mit Namen gerufen. / Durch die Macht des Allmächtigen fehlt keiner davon.

    27 Ihr Nachkommen Jakobs, Israeliten, / warum behauptet ihr: "Jahwe weiß nicht, wie es uns geht. / Er kümmert sich nicht um unser Recht!"?

    28 Weißt du es denn nicht, / oder hast du es noch nie gehört? / Jahwe ist ein ewiger Gott, / der die ganze weite Erde schuf. / Er wird nicht müde, seine Kraft lässt nicht nach / und seine Weisheit ist unerschöpflich tief.

    29 Er gibt dem Müden Kraft, / und die Schwachen macht er stark.

    30 Die Jungen werden müde und matt, / junge Männer stolpern und brechen zusammen.

    31 Doch die auf Jahwe hoffen, gewinnen neue Kraft. / Flügel wachsen ihnen wie den Adlern. / Sie laufen und werden nicht müde, / sie gehen und werden nicht matt.

    Neue evangelistische Übersetzung

    2 Monate ago
  • Johannes 16

    4 Ich habe euch das jetzt schon gesagt. Wenn dann die Stunde kommt, werdet ihr euch daran erinnern, dass ich es euch angekündigt habe."

    5 Aber jetzt gehe ich zu dem, der mich beauftragt hat. Und keiner von euch fragt mich: 'Wo gehst du hin?'

    6 Im Gegenteil: Ihr seid nur traurig, weil ich euch das gesagt habe.

    7 Doch ich sage euch die Wahrheit: Es ist gut für euch, wenn ich fortgehe. Denn wenn ich nicht fortgehe, kommt der Beistand nicht zu euch. Aber wenn ich fortgehe, werde ich ihn zu euch schicken.


     

    13 Wenn dann der Beistand kommt, wird er euch helfen, die ganze Wahrheit zu verstehen. Denn er ist der Geist der Wahrheit. Was er sagt, stammt nicht von ihm selbst. Sondern er wird das weitersagen, was er hört. Und er wird euch ankündigen, was dann geschehen wird.

     

    Basisbibel

    2 Monate 4 Wochen ago
  • Auf unseren Seiten laufen nun die Systeme für die Wiedergabe von MP3 und werden derzeit getestet.

    Dies ist ein Filmmusik-Song, den ich mal 2017 produziert habe.

    1 Jahr 1 Monat ago
  • Wann ist das leben von mir, meinen Kindern, meinen Eltern, meiner Frau zu Ende?

    Wann das unserer Nutztiere?

    GEO: Das kurze Leben der Nutztiere

    kann man das einfach so sagen? NEIN! es kann jederzeit zu Ende sein.

    An diesem Grundgedanken hängt auch der Gedanke, wie wir unsere Zeit nutzen und was wir dringend jetzt tun sollten, eh es zu spät ist.

    If Tomorrow Never Comes

    Sometimes late at night
    I lie awake and watch her sleeping.
    She's lost in peaceful dreams
    so I turn out the lights and lay there in the dark.
    And the thought crosses my mind
    If I never wake up in the morning.
    Would she ever doubt the way I feel
    about her in my heart.

     

    If tomorrow never comes,
    will she know how much I loved her?
    Did I try in every way to show her every day
    that she's my only one.
    And if my time on earth were through
    and she must face the world without me.
    Is the love I gave her in the past
    gonna be enough to last,
    if tomorrow never comes?

    'Cause I've lost loved ones in my life,
    who never knew how much I loved them.
    Now I live with the regret
    that my true feelings for them never were revealed.
    So I made a promise to myself,
    to say each day how much she means to me.

    And avoid that circumstance
    where there's no second chance to tell her how I feel.

    If tomorrow never comes,
    will she know how much I loved her?
    Did I try in every way, to show her every day,
    that she's my only one?
    And if my time on earth were through,
    and she must face the world without me.

     

    Is the love I gave her in the past,
    gonna be enough to last,
    if tomorrow never comes?

    So tell that someone that you love,
    just what you're thinking of,
    if tomorrow never comes!

    Manchmal spät in der Nacht
    da liege ich wach und beobachte sie beim Schlafen.
    Sie ist friedlichen am Träumen -
    da schalte ich die Lichter aus und liege dort im Dunkeln.
    Und dieser Gedanke kommt mir in den Sinn:
    Wenn ich morgens nicht aufwache,
    würde sie jemals an meinen Gefühlen zweifeln,
    die ich für sie in meinem Herzen habe?

     

    Wenn es für mich kein "morgen" gibt,
    wird sie wissen, wie sehr ich sie geliebt habe?
    Habe ich in jeder Hinsicht versucht, ihr jeden Tag zu zeigen
    dass sie meine Liebste ist.
    Und wenn meine Zeit auf der Erde vorbei wäre
    und sie muss sich der Welt ohne mich stellen.
    Ist die Liebe, die ich ihr in der Vergangenheit geschenkt
    habe ausreichend, um durchzuhalten,
    wenn ich nicht mehr aufwache?

    Denn ich habe in meinem Leben geliebte Menschen verloren,
    die nie wussten, wie sehr ich sie liebte.
    Jetzt lebe ich mit dem Bedauern
    dass meine wahren Gefühle für sie nie offenbart wurden.
    Also gab ich mir selbst ein Versprechen,
    um jeden Tag zu sagen, wie viel "sie" mir bedeutet.

    Und vermeiden diesen Umstand, manchmal keine
    zweite Chance zu haben, ihr zu sagen, was ich fühle.

    Wenn der Morgen nie kommt,
    wird sie wissen, wie sehr ich sie geliebt habe?
    Habe ich in jeder Hinsicht versucht, es ihr jeden Tag zu zeigen?
    dass sie meine Einzige ist?
    Und wenn meine Zeit auf Erden vorbei wäre,
    und sie muss sich der Welt ohne mich stellen.

    Ist die Liebe, die ich ihr in der Vergangenheit gegeben habe,
    genug für sie, um durchzuhalten,
    wenn ich dann nicht mehr bin?

    Sagen Sie also dem Menschen, den Sie lieben,
    woran Sie gerade denken,
    bevor er zu spät sein könnte!

     

    Wenn wir aber "vom Ende her" leben, und uns fragen,

    • was wir mit unseren Lieben noch tun wollen
    • welcher Streit sich wirklich lohnt
    • welche Zeit wie sinnvoll genutzt wird
    • wieviel Geld wo eingestzt wird

     

    Wenn wir die Dinge zu Ende denken, kommen wir über das Ziel, was wir uns Stecken (Prinzipiell, Zeitlich) auch zu den nötigen Meilensteinen, die heute dran sind zu tun.

     

    1 Jahr 1 Monat ago